Gerhard Schöne

Gerhard Schöne

 

Mein Kinderland
Geschichten



160 Seiten mit farbigen Illustrationen von Jutta Mirtschin
12,5 x 21,5 cm, Schutzumschlag, Festeinband, Fadenheftung


ISBN 978-3-942473-78-1

19,90 Euro (D), 20,90 Euro (A), 24,90 sFr

 


Gerhard Schöne steht gern für Lesungen zur Verfügung.
Bitte wenden Sie sich an den Verlag!

Autor | Pressestimmen | Bestellung


Seit dem Erscheinen seiner ersten Schallplatte 1981 gehört Gerhard Schöne zu den bekanntesten Liedermachern Deutschlands. Besonders mit seinen Liedern für Kinder hat er sich tief ins Gedächtnis mehrerer Generationen eingeschrieben. Drei Jahrzehnte nach seinen »Liedern aus dem Kinderland« hat er nun die Geschichten aus seinem eigenen »Kinderland« aufgeschrieben – voller Poesie und Witz, ohne falsche Sentimentalität, dafür stets mit einem kleinen Schuß Selbstironie. An ihrer Seite stehen, wie einst, die kongenialen Illustrationen von Jutta Mirtschin, die dem Buch ein zauberhaftes Kleid angepaßt hat. Ein großes Lesevergnügen für Erwachsene, die das Kind in sich nicht vergessen haben!

»Die Geschichten ›von früher‹, die ich aufgeschrieben habe, sind nichts Besonderes. Im Pfarrhaus einer Kleinstadt bei Dresden habe ich sie erlebt, in der Schule, in meiner Bande, auf dem Friedhof, im Zirkus und in der Kirche. Der Krieg war etwa zehn Jahre zuvor zu Ende gegangen. Unser Land war geteilt. Unsere Lehrer sagten, wir würden im besseren Teil des Landes leben. Unsere Eltern schüttelten die Köpfe darüber. Ich hatte von nichts eine Ahnung und wollte alles kennenlernen.« (Aus dem Vorwort)

 

Pressestimmen:

„Jutta Mirtschin illustriert Schönes Kindheitserinnerungen – eine Bessere hätte er nicht finden können. Seine Geschichten harmonieren perfekt mit ihren zarten Zeichnungen. Was für eine schöne Ergänzung zu seinen Fantasien und Erinnerungen.“
(Heidi Diehl, Neues Deutschland, 12. September 2015)

„Ein Glücksgriff für junge und alte Menschenkinder. Ein rundherum gelungenes Buch. Schön, dass es geschrieben wurde.“ (Kundenrezension von Manzelka bei Amazon, 27. März 2014

„Gerhard Schöne ist einer mit viel Fantasie, ein Geschichtenausdenker, der sie zudem noch spannend erzählen und poetisch auf den Punkt bringen kann.“
(Martina Krüger, Berlin – vis.a.vis, Nr. 58, Frühjahr 2014) 

„In ebenso poetischen wie verschmitzten Geschichten verleiht Schöne seinen Erinnerungen plastisch Gestalt. In ihnen findet sich ein fein akzentuiertes Porträt des frühen Arbeiter- und Bauernstaates.“ (Ulf Heise, Freie Presse Chemnitz, 4. Juni 2014)

„Die Bilder von Jutta Mirtschin sind schon allein ein Grund, das Buch zu empfehlen.“ (Jana Frielinghaus, Junge Welt, 28. Mai 2014) 

„Gerhard Schönes schreibt sich den Lesern in Herz. Vielleicht liegt es an der Offenheit, mit der er – oder das Kind in ihm – hier die Abenteuer des Heranwachsens in einer keineswegs heilen Welt aufleben lässt. Wer Gerhard Schönes Lieder für Kinder und Erwachsene mag, wird sich aufgehoben fühlen in diesen ‚Kinderland‘, das er sich und den Lesern hier bewahrt.“
(Janina Fleischer, Leipziger Volkszeitung, 9. Mai 2014) 

„Gerhard Schöne erzählt in seinem Buch von Glück und Schmerz in seiner Kindheit. Er zeigt: Die Wunden gehören zum Leben – und können verheilen.“ (Stefan Seidel, Der Sonntag, 27. April 2014) 

„Das Buch ist so ungefähr das, was sich Kinder von ihren Vätern am allerliebsten wünschen: ein Buch voller Geschichten, richtigen, echten Geschichten aus Papas Kinderzeit. Mit den Bildern von Jutta Mirtschin ist ein Buch entstanden, das zu den schönsten deutschen Büchern dieses Frühjahrs gehört. Kongenial, sagen die Kritiker gern, wenn zwei Künstler sich so auf Augen- und Herzenshöhe begegnen.“
(Ralf Julke, Leipziger Internetzeitung, 18. März 2014

 

Autor:
Gerhard Schöne (geb. 1952), Liedermacher, seit 1981 freischaffend tätig, Autor und Komponist zahlloser Lieder für Kinder und Erwachsene, lebt in Meißen

Jutta Mirtschin (geb. 1949), bildende Künstlerin und Buchillustratorin, Grafik-Studium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, seit 1974 freischaffend tätig, lebt in Berlin

 

 

Fotos