Autoren:  Mark Lehmstedt 

 

Titel: Buchtüten

Untertitel: Werbung für das Buch

ISBN 13: 978-3-95797-125-8

Auflage: 1

Erscheinungsjahr: 15.02.2021

Seiten: 120

Illustrationen: 664 farbige Abbildungen

Format: 21,0 x 27,0 cm

Einband: Klappenbroschur, Fadenheftung

Preis: 20,00 (D)

Autor | Pressestimmen | Im Gespräch


Innerhalb von zwei Jahrzehnten hat Mark Lehmstedt eine Sammlung von etwa 3000 Tüten, Taschen und Beuteln zusammengetragen, die in irgendeiner Weise der Welt Gutenbergs, dem gedruckten Buch, seinen Machern und seinen Lesern gewidmet sind. Ob aus Papier, Plastik oder Leinen, fabrikneu oder gebraucht, schön oder hässlich, für den Leipziger Verleger und Buchwissenschaftler sind sie flüchtige Zeugnisse einer Buchkultur, die zu Beginn des 21. Jahrhunderts von innen wie von außen in Bedrängnis geraten ist.
Der Band zeigt mehr als 550 der schönsten, interessantesten, originellsten Buchtüten aus dem gesamten deutschen Sprachraum - und einige herrlich misslungene obendrein.

 

Im Gespräch:

Buchtüten

Vom Leipziger Verleger Mark Lehmstedt übernahm das Deutsche Buch- und Schriftmuseum eine Sammlung von rund 3.000 Buchtüten. In kurzen Filmen stellt Mark Lehmstedt einige seiner Lieblingsstücke vor und ist im Gespräch mit Dr. Stephanie Jacobs, der Leiterin des Deutschen Buch-und Schriftenmuseums.

 

Pressestimmen:

»Ein schnucklig geratener Überblick über die verblüffende Vielfalt der Motive und Gestaltungen, manche von wunderbarer Qualität, andere von unfreiwilliger Komik.«
(Christoph Meueler, neues deutschland, 13. März 2021)

»Ach, Tüten. Erst wo sie mit dem Einzelhandel schleichend aus dem Stadtbild verschwinden, bemerken wir die Kulturtechnik, die mit ihnen verloren geht. Der eigenhändige Buchheimtransport in einer Tasche mit zwei Henkeln kommt aus der Mode. Das digitale Buch wird gar keine Behälter mehr brauchen. Dann werden uns Büchertüten im Museum erzählen, was es beim 'Einholen' zu erleben gab.« (Marc Reichwein, Die Welt, 13. März 2021)  

"Das Buch begeistert durch die verblüffende Vielfalt der vorgeführten Motive, Gestaltungen und Slogans. Lehmstedt ordnet seine Preziosen nach Design-Merkmalen, nimmt aber auch thematische und historische Aspekte in den Blick."
(Nils Kahlefendt, Börsenblatt für den deutschen Buchhandel, 4. Februar 2021)

"Lehmstedt ist seit Jahren nicht nur als Verleger unterwegs, sondern auch als Pfadfinder in scheinbar abwegigen Regionen. Buchtüten erzählen Geschichten von Buchhandlungen und Verlagen, die es gar nicht mehr gibt, von Entwicklungen im Werbe-Design oder sich im Laufe der Jahre ändernden Materialvorlieben."
(Wolfgang Schilling, MDR Aktuell, 4. Februar 2021) 

  • Wolfgang Schilling, MDR Aktuell, 4.Februar 2021
  •  


 

Autor:
Dr. Mark Lehmstedt (geb. 1961), Kulturhistoriker, Lektor und seit 2003 Verleger. Mitbegründer des „Leipziger Arbeitskreises zur Geschichte des Buchwesens“ und der „Society for the History of Authorship, Reading and Publishing“ (SHARP), Mitglied der Historischen Kommission des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Verfasser zahlreicher Bücher und Aufsätze zur Buchgeschichte.









Fotos
  • Lehmstedt: Buchtüten
  • Lehmstedt: Buchtüten
  • Lehmstedt: Buchtüten
  • Lehmstedt: Buchtüten
  • Lehmstedt: Buchtüten
  • Lehmstedt: Buchtüten
  • Lehmstedt: Buchtüten
  • Lehmstedt: Buchtüten
  • Lehmstedt: Buchtüten
  • Lehmstedt: Buchtüten
  • Lehmstedt: Buchtüten
  • Lehmstedt: Buchtüten
  • Lehmstedt: Buchtüten
  • Lehmstedt: Buchtüten
  • Lehmstedt: Buchtüten
  • Lehmstedt: Buchtüten